naturbilder


oft unbeachtet durchleben wunderschöne "früchte" der natur ihren zyklus. mich hat dies animiert, diese schönheiten sichtbar zu machen, um ihnen raum zur betrachtung zu bieten.

 

auf meinen wander-, walking- oder joggingausflügen sehe ich oftmals so schöne dinge auf

dem waldboden „herumliegen“, dass ich manchmal zurück kommen muss, um die sachen einzusammeln, nach hause zu tragen und zu reinigen. 

 

in meinen gedanken entsteht in dieser zeit schon das bild dazu. den rahmen lasse ich mir von einem schreiner in unserem dorf herstellen, dann folgt die wahl der grundfarbe. anschliessend heisst es malen, arrangieren, kleben, schrauben …


erlenrinde, wie ich sie im wald nach einer abholzung an der landquart gefunden habe. gesammelt, gereinigt, getrocknet, arrangiert und geklebt.

rahmenmass 143 x 104 x 9 cm.


vergoldete und naturbelassene eicheln im wald meiner kindheit gesammelt, gereinigt und arrangiert. das vergolden von rahmen und eicheln ist sehr aufwändig und hat mich beim notenschlüssel an den rand von meiner geduld gebracht.... umso mehr freue ich mich über das resultat!

rahmenmass notenschlüssel 110 x 80 x 6 cm, vom kleineren bild 54 x 40 x 4 cm


diese föhrenzapfen fand ich auf dem weg zwischen wiesen und filisur. die wirkung durch die anordnung ist verblüffend. 


diese verschieden farbigen tannenzapfen, von den eichhörnchen abgenagt, lagen zufällig arrangiert unter einer tanne am davosersee. beim ersten bild habe ich die willkür der natur aufgefangen. beim zweiten bild, einer trilogie, sind die zapfen zu verschieden farbigen flächen zusammengefügt.


die entstehung des mohnkapselbides


hier ist noch eine kleinere version mohnkapseln.

rahmenmass mit aufhängevorrichtung, einem alten schubladengriff 35 x 16 x 3 cm


ahornsamen eingeschichtet.

rahmenmass mit aufhängevorrichtung, einem alten schubladengriff 25 x 16 x 3 cm


zeit zum träumen, hier habe ich auf einem metall serviertablett getrocknete blumenblüten arrangiert.

rahmenmass mit henkel 38 x 22 x 6 cm